top of page

Wie komme ich auf die Idee ein Sabbatical zu machen?

Aktualisiert: 27. Okt. 2022

Die Frage stellte mir ein junger deutscher Urlauber bei unserem Stopp in Les Dunes in Frankreich.


Immer wenn wir in Gespräche mit anderen Urlaubern oder Einheimischen kommen, kommt die Frage: „Wie lange bleibt ihr hier?“. Früher hätten wir die Frage meist mit ein paar Tagen oder Wochen beantwortet. Jetzt heißt die Antwort meist „Mal schauen, solange es uns gefällt. Wir müssen erst im Mai 2023 wieder zuhause sein“.


Bei unserer letzten Begegnung mit dem jungen Deutschen kam die Frage nach dem Warum. „Warum machen wir das Sabbatical?“. Einige könnten sich denken, dass wir ausbrechen möchten aus dem sogenannten Hamsterrad oder auf der Suche


nach uns selbst sind. Aber darum geht es nicht. Besonders für mich bedeutet diese Reise viel mehr. Es ist die Erfüllung eines Traums, der vielschichtig ist!


Warum machen wir das Sabbatical also? Tim‘s Antwort: „Lust und Laune!“. Eine wirklich tiefgreifende Antwort gibt es da auch nicht. Natürlich ist es so, dass wir seit dem Abi ständig „on fire“ waren. Duales Studium, nebenberuflich noch den Master gemacht, ich habe meine Coaching-Ausbildung gemacht und arbeite nebenberuflich jetzt als Coach.


Bei mir schwebt dieser Wunsch bereits seit meinem Abi im Kopf. Meine Antwort wäre wahrscheinlich: „Um die Welt zu entdecken, um den Tag ohne Routinen und ohne Kompromisse (ok, bei einer Reise zu zweit muss man natürlich Kompromisse eingehen) so zu gestalten, wie man es morgens fühlt. So lange an einem Ort zu bleiben bis es sich richtig anfühlt zu gehen. Die Orte dem Wetter nach auszuwählen, sodass wir möglichst viele Sonnentage und gute Wellenbedingungen zum Surfen haben. Unsere Surfskills zu verbessern, ohne dafür 3 Surf-Urlaube machen zu müssen. Kreativ zu sein und so vieles mehr! Die eigenen Bedürfnisse ausleben zu können, ohne darauf zu achten, was andere dabei denken.


Natürlich hat diese Reise einen Sinn und zusammengefasst wäre es wohl: Die Ungebundenheit, Flexibilität & Neugierde auszuleben.


Wie komme ich also auf die Idee ein Sabbatical zu machen?

Ganz einfach, weil es im Leben um mehr geht, als um ein Haus zu haben, Kinder zu bekommen, Geld zu verdienen und möglichst schnell die Karriere-Leiter hochzuklettern und dabei verurteile ich all das in keiner Weise, kommt bei uns bestimmt auch irgendwann.


Nur ist es für mich eben nicht alles!




Die Bilder sind wahrscheinlich auch Antwort genug!


Stay tuned für mehr!


Eure Hannah

175 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 Comments


So schön, dass ihr euch so einen Traum erfüllen könnt! Wenn man solche Möglichkeiten nicht nutzt, dann bereut man es später sicher! Ich freue mich auf die weiteren Blogs :)

Like

Inspirierend zu lesen und schön, dass du deine Gedanken mit anderen teilst - so wirst du sicherlich einige ermutigen, die sich bislang nicht getraut haben diesen großen Schritt im Leben zu gehen.

Like
bottom of page